Die Weine

Blauer Portugieser

Das verhaltene Aroma des Weines wird meist mit Spuren von Beerendüften wie Rote Johannisbeere, Himbeere oder Erdbeere, mitunter auch mit Sauerkirsche verglichen, gelegentlich wird ihm ein Pfefferton nachgesagt. Als Rotwein reicht man Portugieser zu kräftigeren Gemüsegerichten und Teigwaren sowie zu leichten Geflügelgerichten und hellem Fleisch.

Dornfelder

Dornfelder-Weine besitzen eine attraktive, pikante Säure und würzige Aromen. Sie sind überaus fruchtig, besitzen aber nur sehr wenig Tannine. Bei Tisch eignet sich der Dornfelder als Begleiter zahlreicher Gerichte. Leichte Gewächse können gut zu kräftigeren Vorspeisen, Gemüsegerichten, Eintöpfen und auch kräftigen Fischgerichten mit dunklen Sausen gereicht werden, kräftigere Weine mit Fassreife auch zu Geflügel und Fleischgerichten.

Blauer Spätburgunder

Der Wein besitzt einen verschwenderisch reichen Duft, der meist mit frischen Erdbeeren, Kirschen oder Pflaumen, aber auch mit Gewürzen und Kräutern, bei reifen Weinen auch mit Unterholz, Pilzen oder auch Leder assoziiert wird. Rose aus Blauer Spätburgunder passt bei Tisch gut zu leichten Gemüsegerichten, Teigwaren, Fisch und hellem Geflügel, Prädikatsweine auch zu Meeresfrüchten und hellem Fisch, im höherem Prädikatsbereich ebenso wie Rotweine zu kräftigen Fleischgerichten, Wild und Wildgeflügel.

Chardonnay

Die Bezeichnung Chardonnay ist zum Markennamen geworden, der jedem Weintrinker ein begriff ist. Leichter, fruchtiger Wein passt bei Tisch als Aperitif und zu Vorspeisen, Gemüsegerichten und Teigwaren. Gehaltvollere Gewächse begleiten alle Arten von Fischgerichten und Meeresfrüchten sowie Geflügel, helles Fleisch und Wildgeflügel mit heller Sause.

Kerner

Diese Rebsorte wurde nach dem schwäbischen Dichter Justinus Kerner (1786-1862) genannt. Kerner-Weine passen am besten zu leichten Gemüsegerichten und Teigwaren, aber auch zu gehaltvolleren Fischgerichten und Meeresfrüchten.

Müller-Thurgau

Diese früh reifende Rebesorte ist eine deutsche Spezialität, die leichte fruchtige Weine mit blumigen und feinen Muskataromen sowie milder Säure hervorbringt. Unter dem Namen Rivaner wird der Müller-Thurgau in Luxemburg angebaut, eine Bezeichnung, die auch in Deutschland immer häufiger benutzt wird. Diese Weine sind bei Tisch zu milden Gemüse- oder Eintopfgerichten sowie leichten Fischgerichten zu empfehlen.

Silvaner

Diese Sorte liefert fruchtige, harmonische Weine mit einer knackigen Säure, mittlerem Alkoholgehalt und hellgelber bis leicht grünlicher Farbe. Frische Silvaner-Weine passen sehr gut als Aperitif, zu leichten Gemüse- oder Nudelspeisen, als Prädikatsweine auch zu gehaltvollen Fischgerichten und Meeresfrüchten sowie Leichterem Geflügel.

Riesling

Der Riesling gehört zu den größten Weißweinsorten. Sein Geheimnis ist das unnachahmliche Zusammenspiel von Süße und Säure. Im Duft dominieren bei Jungweinen Apfel- und Aprikosentöne, im Verlaufe der Flaschenreife tritt dann der Pfirsichduft in der Vordergrund. Bei Tisch kann trockener Riesling leichte Vorspeisen, Gemüse-, Nudel- und Fischgerichte begleiten, aber auch zu Geflügel sowie Fleisch und Wild passt. Süßer Riesling geht als Aperitif und als Dessertwei